Biographie

geb. 17. 12. 1951 in Ravensburg als zweites Kind von Ernst Verleger (1899-1965) und Helga Verleger, geb. Messer (geb. 1925)
Zu den Biographien meiner Eltern s. Kap.3 in »100 Jahre Heimatland?«

Schule 1957-1970 in Ravensburg
Psychologiestudium 1970-1976 in Konstanz
1977-1985 Forschungsstelle in Mannheim
1985-1986 Forschungsstelle in Tübingen, dort 1986 Dr. rer. soc.
1986-1988 stellenlos in Mannheim
1988-2017 Psychologe in der Neurologie Lübeck
dort 1994 Habilitation und 1998 apl. Professor
siehe hier zu meiner wissenschaftlichen Tätigkeit an der Schnittstelle
von Geist und Gehirn
Berentung 2017

Unterweisung in jüdischen Traditionen bis 1965 durch unseren Vater, 1957-1970 durch wöchentlichen Besuch eines Religionslehrers von der Jüdischen Gemeinde Stuttgart und durch Selbststudium
1956 Stiftung einer Torah-Rolle durch meinen Vater an die Jüdische Gemeinde Stuttgart
Dezember 1964 dort Bar-Mizwah
Ab 1969 Abwendung von der jüdischen Orthodoxie
Seit 1975 Zusammenleben mit meiner nichtjüdischen Freundin/Ehefrau
Seit ca. 1985 Pessach und Channuka mit der Familie
Seit ca. 1989 Synagogenbesuch zu hohen Feiertagen und später regelmäßig am Freitagabend

1995-2001 Organisation der lokalen Initiativgruppe für eine eigenständige Jüdische Gemeinde in Lübeck
2001-2005 Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Lübeck
2005-2006 Vorsitzender des Landesverbands Jüdische Gemeinschaft Schleswig-Holstein
2005-2009 Delegierter Schleswig-Holsteins im Zentralrat der Juden in Deutschland

2006 Offener Brief an die Zentralratspräsidentin wegen des Libanonkriegs
2007 Buch: »Israels Irrweg. Eine jüdische Sicht«
2009/10 Vorsitz der Jüdischen Stimme für gerechten Frieden
2016 Gründung des Bündnis für die Beendigung der israelischen Besatzung
2017 Buch: »100 Jahre Heimatland«